Was zieht man bei Hochzeiten als Fotograf am Besten an? Diese Frage beschäftigt uns schon sehr lange und ist nicht so leicht zu beantworten.

Der Hochzeitstag ist für das Brautpaar ein ganz besonderer Tag, an dem sich nicht nur das Brautpaar sondern auch die Gäste herausputzen und schön kleiden. Als Teil der Hochzeitsgesellschaft ist es uns deshalb sehr wichtig, ebenfalls schön angezogen zu sein und nicht in Jeans und T-Shirt zwischen den Hochzeitsgästen hin und her zu huschen.
Gleichzeitig muss das Outfit jedoch auch bequem und praktisch sein, damit man sich wenn notwendig auch mal schnell auf den Boden werfen kann.  Und das Wichtigste ist natürlich, dass man sich darin wohl fühlt – denn wenn wir einen Hochzeitstag fotografisch festhalten, kann das auch schon mal 12 Stunden dauern (oder auch länger). :-)

Während Michael noch auf der Suche nach seinem perfekten Outfit ist – ein Blogeintrag wird dazu bestimmt bald folgen – hat Marie ihr perfektes Outfit schon gefunden!

Marie wollte für Hochzeiten gerne ein Kleid haben, das
– schön luftig ist (für heiße Sommertage)
– einen angenehmen stretchigen Stoff hat
– trotzdem elegant ist
– lang genug ist, damit sie sich leicht hinknien kann
– mit dem man die Arme frei bewegen kann, ohne das Träger etc. verrutschen
– keinen tiefen Ausschnitt hat
– kleine Taschen hat, um schnell Objektivdeckel, ein Taschentuch für die Braut, oder ähnliches einstecken zu können
– eine persönliche Note hat.

Ganz schön viele Anforderungen für ein Kleid….Dementsprechend unmöglich war es, genau so ein Kleid in einem Geschäft zu finden.

Die Lösung des Problems heißt „Betty Couture“. :-)
Betty ist eine sehr gute Freundin von uns, die vor einiger Zeit ihre Leidenschaft fürs Nähen entdeckt hat und nebenbei diesen Herbst auch heiraten wird (wir hatten Betty und ihren Tommy auch schon für ein Paarshooting vor unserer Linse). Als Geburtstagsgeschenk hatte Betty Marie einmal einen Gutschein für einen selbstgenähten Rock geschenkt – mit ein bisschen Überredungskunst konnte sich Marie nun ein Upgrade auf ein Kleid heraushandeln. Und damit ging es dann schon los mit Schnittmuster suchen, Stoff aussuchen, abmessen, heften, stecken, nähen, wieder auftrennen, nochmal nähen, ein bisschen Fluchen, anprobieren und anpassen. Aber seht doch selbst – wir haben den Entstehungsprozess in einem Video festgehalten!

Danke liebe Betty für dieses atemberaubende Kleid – es ist absolut perfekt geworden! Nicht nur, dass es allen Anforderungen entspricht, mit den verschiedenfärbigen Schleifen, hat es auch noch eine ganz persönliche Note bekommen. Somit kann Marie je nach Anlass (oder Hochzeitsfarbe), die passende Schleife verwenden.
Die Feuerprobe hat das Kleid bei unserer letzten Hochzeit mit Bravour bestanden. Marie ist richtig verliebt und „wirft“ sich damit sogar ins Wasser! ;-)

Bis bald,

Marie & Michael

Betty Couture 22

 

3 Comments

Kommentar verfassen