WPPI und Las Vegas ist einfach nur WOW!
Seit Samstag sind wir hier im MGM Grand und besuchen die WPPI, die weltgrößte Wedding and Portrait Photography Convention, und es ist einfach nur toll. So viele neue Inspirationen und so viele neue Menschen die wir hier kennengelernt haben!

Die WPPI ist einfach perfekt um Fotografen aus der Hochzeitsbranche kennenzulernen. Schon am ersten Tag haben wir im Gang vor unserem Hotelzimmer die Fotografen Harout und Alexandra kennengelernt, die ebenfalls die WPPI besucht haben und hier ihren selbst entwickelten Photobooth ausgestellt haben. In ihrem Hotelzimmer waren wir die Ersten, die den Photobooth exklusiv gezeigt bekommen haben.
Wir haben diesen ersten Tag aber auch genutzt um am Strip entlangzuspazieren. Las Vegas ist wirklich eine geballte Version von Lichtern, tollen Hotels, verrückten Menschen in Kostümen, Party-Gästen, Musik und Action rund um die Uhr. Ganz klar, dass es hier natürlich auch eine Miniaturversion der Freiheitsstatue, des Eiffelturms, und von Venedig gibt. Das Venedig von Las Vegas haben wir noch nicht gesehen, aber das kommt noch. Beim Eiffelturm und bei der Freiheitsstatue waren wir dafür schon. Am gleichen Abend waren wir dann auch in KÀ – einer Show des Cirque du Soleil. Echt beeindruckend was hier an Show und Artistik geboten wird!
Als wir uns nach der Show wieder auf die Zimmer begeben wollten um uns schlafen zu legen, hat uns Harout gesehen und uns zu unserer ersten WPPI Class mitgezerrt. Wir waren anfangs nicht so begeistert, da wir doch noch den langen Flug spürten. Aber wir bereuten es nicht und haben aus der Session „What would Jerry do“ gute Tipps mitgenommen. Das letzte Foto/Setting was er gemacht hat war grenzgenial. Mit einfachsten Mitteln, hat er ein unglaubliches und romantisches Foto von einem „Brautpaar“ gemacht. Jerry hat das Brautpaar vor das Publikum gestellt. Zwischen Publikum und Brautpaar hat er einen Kerzenständer hingestellt sowie einen Aufsteckblitz in Richtung Brautpaar gerichtet. Dann hat er das Publikum gebeten, dass sie ihre Handys rausnehmen sollen, um mit der eingebauten Taschenlampe in Richtung Brautpaar/Kamera zu leuchten. Als er das Foto gemacht hat, hat sein Assistent die Kerzen ausgeblasen. Das Ergebnis war ein super romantisches, total kitschiges aber geniales Foto von dem Brautpaar, eingehüllt in ein wenig Rauch und im Hintergrund haben die Lichter von den Handys wunderschön geleuchtet. Also falls eines unserer Brautpaare Lust hat das ebenfalls zu machen, wir wissen jetzt wie es geht. ;-)

Am nächsten Tag ging es dann gleich weiter mit den Plattform Classes zu den Themen Portrait, Hochzeit, Posing, Filmmaking etc., wo wir unter anderem Fotografie-Größen wie Gary Fong und Elizabeth Messina live erleben durften. :-) Aber auch die dreitägige Expo war super. Neben neuen Produkten gab es auch Lectures und Meet and Greets mit weiteren bekannten Fotografen wie Joe Buissink und Jose Villa. Für uns war es wirklich spannend, einmal die verschiedenen Fotobücher einmal in die Hand zu nehmen. Hier stimmt einfach alles. Die Qualität des Papiers, der Einband und auch die Schachtel, die dem ganzen einen wirklich hochwertigen Eindruck vermitteln.

Ganz besonders freut es uns, dass wir viele andere Fotografen-Kollegen wie Martin und Manuela (http://www.formafoto.net/), Carmen und Ingo (http://carmenandingo.com/), Jae-In und Suk-Jae (http://www.weddingpilots.com/), Hannes und Farina(http://misterandmissesdo.com/), Michaela (http://michaelajanetzko.com/)  und Marina (http://www.marinasuniverse.com/) und auch Patricia von www.hochzeitswahn.de kennengelernt haben, die allesamt besonders gute Arbeit leisten und mit denen wir einige lustige Tage, Abende und auch Nächte :-) verbracht haben.

Morgen Nachmittag müssen wir uns von hier leider verabschieden, wir freuen uns aber schon auf unsere weitere Reise und viele neue Eindrücke!

Bis bald, Marie & Michael

Kommentar verfassen